Katrin Burow

7-fache Weltmeisterin

News 2007

28.10.2007 - Vorbereitung auf die neue Saison beginnt

Katrin Burow gewinnt den Schlaubetal-Marathon 2007


Nach ein paar ruhigeren Wochen geht es für Katrin Burow jetzt mit der Vorbereitung auf die kommende Saison los. Ihr nächstes großes Ziel ist die Teilnahme an der Langdistanz-Weltmeisterschaft im Triathlon, dem Ironman auf Hawaii im Oktober 2008.

Zunächst wird sie sich auf das Qualifikationsrennen, den Ironman in Klagenfurt/Österreich im Juli 2008 vorbereiten.

Eine erste Standortbestimmung war die Teilnahme am Schlaubetal-Marathon in Eisenhüttenstadt. Für Katrin Burow war es ein langer Trainingslauf in bergigem Gelände. Sie erreichte das Ziel als erste Frau der Gesamtwertung in 3:31:51 Std. und ist mit dem Ergebnis sehr zufrieden.


01.10.2007 - Rückblick auf die Saison 2007

Katrin Burow nach dem Kajaktraining in Sedlcany 2007


Mit dem Gesamtsieg beim Weltcup Quadrathlon 2007 geht für Katrin Burow nach dem Weltcupfinale auf Ibiza/Spanien am 30. September die bisher erfolgreichste Wettkampfsaison zu Ende.

Gleich zweimal konnte sich Katrin Burow in diesem Jahr bei Weltmeisterschaften im Quadrathlon den Titel holen. Sie wurde Weltmeisterin auf der Langdistanz in Lubmin/Deutschland und Weltmeisterin auf der Sprintdistanz in Halifax/Kanada.

Katrin Burow siegte außerdem bei der Europameisterschaft und der Deutschen Meisterschaft auf der Sprintdistanz. Bei weiteren internationalen Meisterschaften und Weltcuprennen erreichte sie 2007 zahlreiche vordere Platzierungen.


30.09.2007 - Quadrathlon Weltcupfinale Ibiza/Spanien

Katrin Burow beim Quadrathlon Weltcuprennen auf Ibiza/Spanien 2007

Bei hochsommerlichen Temperaturen von über 30C und strahlendem Sonnenschein fand auf der Baleareninsel Ibiza das Finale des diesjährigen Weltcups im Quadrathlon statt. Das Rennen wurde über die Mitteldistanz ausgetragen, also 1,5 km Schwimmen, 7 km Kajak, 40 km Rad und ein abschließender 10 km Lauf.

Katrin Burow ließ der Konkurrenz auch diesmal keine Chance und holte sich in einer Gesamtzeit von 3:30:17 Std. den Tagessieg bei den Frauen. Sie gewann das Rennen mit über 11 Minuten Vorsprung vor der zweitplatzierten Silke Harenberg aus Deutschland. Dritte wurde die Spanierin Lidia Yern Allen in 3:48:27 Std.

Trotz der warmen Temperaturen wurde es gestattet, im Neoprenanzug zu schwimmen, da im Meer mehrere Feuerquallen gesichtet wurden. Der hohe Seegang mit den starken Brandungswellen machte anschließend auch das Kajakfahren zu einer echten Herausforderung. Hinsichtlich der Wahl des richtigen Bootes für die Kajakstrecke wurden die Sportler vor die schwierige Entscheidung gestellt: Sicheres und stabiles Seekajak oder doch lieber das schnellere, aber kipplige Rennkajak? Einige Teilnehmer kenterten oder bekamen bereits auf den ersten Metern der Kajakstrecke viel Wasser in ihre Boote. Katrin Burow kam mit den Bedingungen jedoch sehr gut zurecht und konnte sich bereits beim Schwimmen und Kajakfahren einen Vorsprung erarbeiten.

Auf der durchgängig ebenen Radstrecke, die teilweise durch einen Salztagebau führte, ging es zunächst 5 km mit Rückenwind bis zum ersten Wendepunkt, danach die gleiche Strecke gegen den Wind zurück. Insgesamt waren 4 Runden zu fahren und Katrin Burow konnte ihren Vorsprung auf ca. 10 Minuten ausbauen.

Auf der flachen Laufstrecke entlang der Felsenküste brütete dann die Gluthitze. Es ging kein Luftzug und bis auf ein kurzes Stück durch einen Pinienwald gab es keinen Schatten, der den Sportlern hätte etwas Erleichterung verschaffen können. Mit großem Vorsprung konnte Katrin Burow jedoch einigermaßen locker dem Ziel entgegen laufen. Mit ihrem Sieg beim Weltcuprennen auf Ibiza holte sie sich ihren ersten Quadrathlon Weltcup-Gesamtsieg.


16.09.2007 - WM Quadrathlon Sprint in Halifax / Kanada

Katrin Burow wird Weltmeisterin im Quadrathlon auf der Sprintdistanz

  • Im kanadischen Halifax wurden die Weltmeisterschaften im Quadrathlon auf der Sprintdistanz ausgetragen. Katrin Burow konnte ihre derzeit gute Form bestätigen und holte sich souverän ihren zweiten Weltmeistertitel in diesem Jahr. Für 750 m Schwimmen, 20 km Radfahren, 4 km Kajak und 5 km Lauf benötigte sie insgesamt nur 1:31:36 Std. und gewann mit einem Vorsprung von über drei Minuten auf die zweitplatzierte Silke Harenberg.

  • Dabei sah das Wetter einen Tag vor dem Start des Rennens gar nicht gut aus. Es schüttete es wie aus Eimern, starke Windböen fegten über das Land und die Temperaturen waren in den Keller gesunken. Zwar hörte es am Wettkampftag auf zu regnen, aber der eisige Nordwind brachte nicht nur die Sportler, sondern auch die zahlreichen Betreuer und Zuschauer zum frieren. Einzig das Wasser war mit 20C im Vergleich zu den Lufttemperaturen erstaunlicherweise noch relativ warm.


Katrin Burow setzte sich diesmal bereits beim Schwimmen in Führung und gab diese bis ins Ziel nicht mehr ab. Ihr Sieg auf der Sprintdistanz in Halifax ist, nach ihrem Erfolg auf der Langdistanz im Juni, bereits ihr zweiter Weltmeistertitel in diesem Jahr. Das Rennen zählt gleichzeitig mit zur Weltcupserie 2007, bei der Katrin Burow ihre Führung weiter ausbauen konnte. Am 30. September findet auf Ibiza das letzte Weltcuprennen der diesjährigen Saison im Quadrathlon statt.


02.09.2007 - Weltmeisterschaft im Triathlon in Hamburg

Der Schwimmstart bei der Weltmeisterschaft im Triathlon in Hamburg 2007


Obwohl Katrin Burow ihr Training in diesem Jahr hauptsächlich auf die Quadrathlon-Wettkämpfe ausgerichtet hatte, konnte sie sich auch bei der Weltmeisterschaft im Triathlon in Hamburg auf der Sprintdistanz ganz vorne platzieren: Sie beendete das Rennen mit einem erfolgreichen 6. Platz.


19.08.2007 - Deutsche Meisterschaften im Sprint Quadrathlon

Katrin Burow bei der DM Sprint Quadrathlon am Bergsee Ratscher 2007


Die Deutschen Meisterschaften im Sprint Quadrathlon wurden in diesem Jahr am Bergsee Ratscher in der Nähe von Suhl ausgetragen. Katrin Burow konnte ihre Erfolgsserie weiter fortsetzen und holte sich souverän den Titel der Deutschen Meisterin. Für die 750m Schwimmen, 20 km Radfahren, 4,6 km Kajakfahren und 5 km Laufen benötigte sie insgesamt 1:44:19 Std. und kam mit fast 2 Minuten Vorsprung vor der Zweitplazierten ins Ziel.


11.08.2007 - WM Quadrathlon Mitteldistanz in Sedlcany / Tschechien

Katrin Burow wird Vizeweltmeisterin im Quadrathlon auf der Mitteldistanz in Sedlcany/Tschechien am 11.08.2007


Im tschechischen Sedlcany, ca. 60 km südlich von Prag gelegen, fanden am vergangenen Samstag die Weltmeisterschaften im Quadrathlon auf der Mitteldistanz (1,5 km Schwimmen, 7 km Kajak, 40 km Rad, 10 km Lauf) statt. Der Wettkampf entwickelte sich zu einem spannenden Rennen und war geprägt von ständigen Positionswechseln unter den derzeit 3 besten Quadrathletinnen der Welt.

Katrin Burow aus Motzen erreichte nach 3:02:39 Std. als zweite Frau der Gesamtwertung das Ziel und wurde Vizeweltmeisterin. Schneller war nur noch die Engländerin Helen Parkinson in 2:57:18 Std. Karla Polivkova aus Tschechien wurde in 3:03:49 Std. dritte.

Nach dem Schwimmen wechselte Katrin Burow nur 11 Sekunden hinter Helen Parkinson ins Kajak. Auf der 7 km langen Kajakstrecke konnte sie einen Vorsprung von 37 Sekunden zur Engländerin herausfahren. Allerdings kam die Tschechin Karla Polivkova Runde für Runde immer näher heran.

Zusammen wechselten sie aufs Rad, wo Katrin Burow sich auf den ersten 4 km etwas absetzen konnte. Doch schon nach ca. 6 km fuhr die Tschechin an ihr vorbei. Nach ca. 8 km war auch die Engländerin an Katrin Burow herangefahren.

Nach 40 km Radfahren ging Katrin Burow mit ca. 1 Min. Rückstand zu Helen Parkinson und ca. 2:40 Min. Rückstand zu Karla Polivkova auf die 10 km lange Laufstrecke. Mit der zweitschnellsten Laufzeit gelang es Katrin Burow noch, den Rückstand zur Tschechin aufzuholen. Auf den letzten 1,5 km lief sie dann noch einmal 1:10 Min. Vorsprung heraus und holte sich den Vizeweltmeistertitel.


29.07.2007 - Berlin-Brandenburger Meisterschaften im Triathlon

Katrin Burow beim Triathlon in Storkow 2007


Bei den in Storkow ausgetragenen Berlin-Brandenburger Meisterschaften im Triathlon konnte Katrin Burow einen weiteren Erfolg feiern. Nach 2:19:39 Std. für 1,5 km Schwimmen, 40 km Radfahren und 10 km Laufen kam sie als zweite Frau der Gesamtwertung ins Ziel und wurde Berlin-Brandenburger Vizemeisterin. In ihrer Altersklasse W30 wurde sie Berlin-Brandenburger Meisterin.


15.07.2007 - Weltcup Quadrathlon in Karlstejn / Tschechien

Katrin Burow (links) bei der Siegerehrung des Quadrathlon Weltcup-Rennens in Kalstejn / Tschechien


Sonne satt und Temperaturen von 35C begleiteten die Teilnehmer bei dem im tschechischen Karlstejn über 1 km Schwimmen, 5 km Kajak, 25 km Rad und 5 km Lauf ausgetragenen Quadrathlon Weltcup-Rennen. Katrin Burow kam als zweite Frau ins Ziel und konnte damit ihren Vorsprung in der Weltcup-Gesamtwertung verteidigen.

Nach dem Schwimmen wechselte Katrin Burow nur 10 Sekunden hinter der Führenden, der Tschechin Alena Dufkova, ins Boot. Schon beim Paddeln brütete die Gluthitze. Auf dem spiegelglatten Wasser ging kein Luftzug. Etwas zu heiß war es wohl den Vermessern der Kajakstrecke geworden, denn diese war mindestens 1,5 km länger, als in der Ausschreibung vorgesehen.

Die überlange Paddelstrecke bevorteilte die im Kajakfahren sehr starken Tschechinnen, welche ihre Paddelstärke voll ausspielen und so den entscheidenden Vorsprung herausfahren konnten. Der Rückstand von Katrin Burow gegenüber der Führenden war nach der zweiten Disziplin auf knapp 9 Minuten angewachsen.

Als 5. ging sie auf die Radstrecke, holte 5 Minuten zur Führenden auf und fuhr bis auf Platz 2 vor. Mehr war an diesem Tag nicht drin, da die bergige Radstrecke mit engen Serpentinen für den Autoverkehr nicht gesperrt wurde. So war besonders in den steilen Abfahrten mit engen, uneinsehbaren Kurven äußerste Vorsicht geboten.


Die Laufstrecke führte bei brütender Mittagshitze zur Hälfte über ein gerade frisch abgemähtes Stoppelfeld und es gab keinen Schatten. Mit der schnellsten Laufzeit holte Katrin Burow noch einmal 2 Minuten zur Führenden auf, aber es reichte am Ende nicht mehr ganz, die Tschechin kurz vor dem Ziel noch abzufangen.

30.06.2007 - Katrin Burow wird Weltmeisterin!

Katrin Burow wird Weltmeisterin im Quadrathlon auf der Langdistanz


Starker Wind und hoher Seegang machten die am vergangenen Wochenende in Lubmin an der Ostsee ausgetragenen Weltmeisterschaften im Langdistanz-Quadrathlon zu einem der schwersten Quadrathlons aller Zeiten.

Nach 5 km Schwimmen, 20 km Kajakfahren, 100 km Radfahren und 20 km Laufen kam Katrin Burow in einer Gesamtzeit von 8:32:00 als erste Frau ins Ziel und wurde Weltmeisterin.

Bereits die Auftaktdisziplin, das 5 km Schwimmen in der Ostsee, kostete einiges an Überwindung. Die Wassertemperaturen waren durch das Wetter der vergangenen Woche auf gerade einmal 16C abgesunken. Erschwerend hinzu kam noch, dass der Seegang immer stärker wurde.

Auf der 20 km langen Kajakstrecke hatten die Teilnehmer dann mit aufbrausendem Wind und bis zu einem halben Meter hohen Wellen zu kämpfen. Zahlreiche Sportler kenterten und verloren dadurch wertvolle Sekunden, einige mussten das Rennen aufgrund von Seekrankheit vorzeitig beenden.

Der starke Wind begleitete die Teilnehmer auch auf der anschließenden 100 km langen Radstrecke und zehrte weiter an den Kräften. Einzig beim abschließenden 20 km Lauf durch den Küstenwald blieben sie vom Wind weitgehend verschont.

Katrin Burow teilte sich ihre Kräfte bis zum Schluss gut ein. Nach dem Schwimmen und Kajakfahren wechselte sie als dritte auf die Radstrecke. Mit der schnellsten Radzeit fuhr Sie an die bis dahin führende und spätere zweite, Wiebke Overbeck, heran und übernahm nach den ersten 6 Laufkilometern die Führung. Mit der schnellsten Laufzeit lief sie dann noch 12 Minuten Vorsprung heraus und holte sich den Titel.

  • 5 km Schwimmen in 1:25:50
  • 20 km Kajak in 2:35:39
  • 100 km Rad in 2:55:54
  • 20 km Laufen in 1:34:37
  • Gesamtzeit: 8:32:00


16.06.2007 - Alpentriathlon Schliersee - 1. Bundesliga Triathlon

Katrin Burow (rechts) vor dem Schwimmstart des 20. Alpentriathlon in Schliersee


Aus der Vorbereitung auf die WM Quadrathlon Langdistanz heraus startete Katrin Burow beim 20. Alpentriathlon in Schliersee und verstärkte damit das Vivimed-Team des TuS Neukölln Berlin, welches in der Mannschaftswertung den 9. Platz belegte.


02.06.2007 - EM im Sprint-Quadrathlon in Senftenberg

Katrin Burow beim Kajakfahren bei der EM Quadrathlon Sprint in Senftenberg


Am 02.06.2007 fanden am Senftenberger See die Europameisterschaften im Sprint-Quadrathlon (750 m Schwimmen, 20 km Rad, 4 km Kajak, 5 km Lauf) statt und wurden zu einem vollen Erfolg für Katrin Burow. Sie konnte ihren Titel nach einer Gesamtzeit vom 1:32:11 mit 1:41 Minuten Vorsprung erfolgreich verteidigen.


20.05.2007 - Gladbeck - Auftakt 1. Bundesliga Triathlon

Katrin Burow (2. von links) beim Schwimmstart in Gladbeck


Katrin Burow startete erstmalig in der 1. Bundesliga im Triathlon und verstärkte damit das Vivimed-Team des TuS Neukölln Berlin. Am frühen Morgen wurde über die Grand-Prix-Distanz (250 m Schwimmen - 5,5 km Rad - 2,5 km Lauf) gestartet. Am Nachmittag folgte dann ein Team-Sprint über die Distanz von 550 m Schwimmen, 22 km Rad, 5 km Lauf. In der Endabrechnung belegte das Vivimed-Team des TuS Neukölln Berlin den 9. Platz.


12.05.2007 - 12. Spreewald Duathlon

Katrin Burow bei der Siegerehrung beim 12. Spreewald Duathlon


Regen, Wind und kühle Temperaturen machten den 12. Spreewald Duathlon zu einem echten Härtetest. Katrin Burow startete über die Sprint-Distanz (5 km Lauf, 19 km Rad, 2 km Lauf) und kam nach 1:02:21 als erste Frau in der Gesamtwertung und gesamt 7. ins Ziel.


06.05.2007 - Vorpommern Frühlings Duathlon in Lubmin

Katrin Burow (ganz rechts) bei der Siegerehrung vom 15. Vorpommern Frühlings Duathlon in Lubmin

  • Bei hochsommerlichen Temperaturen mit strahlendem Sonnenschein fand in Lubmin bei Greifswald der 15. Vorpommern Frühlings Duathlon (10 km Lauf, 60 km Rad, 10 km Lauf) statt. Als erster Wettkampf in der Saison 2007 von Katrin Burow sollte es ein Form- und Streckentest werden. So ging hauptsächlich darum, im Hinblick auf die am 30.06.2007 an gleicher Stelle stattfindenden Weltmeisterschaften im Langdistanz-Quadrathlon die Rad- und die Laufstrecke unter Wettkampfbedingungen kennen zu lernen.


Nach 40:46 Minuten für die ersten 10 Laufkilometer konnte Katrin Burow als erste Frau die 60 km lange Radstrecke in Angriff nehmen. Auf der ebenen, aber extrem windanfälligen Radstrecke machte sich das harte Radtraining der vergangenen Woche in den Beinen bemerkbar, so dass Katrin Burow eine ihrer Konkurrentinnen vorbeiziehen lassen musste. Beim abschließenden Lauf konnte sie ihre Platzierung halten und als 2. Frau der Gesamtwertung nach 3:09:19 die Ziellinie überqueren.




  © 2014 www.KatrinBurow.de Impressum